Der Vakuumröhrenkollektor


Vakuumröhrenkollektoren zeichnen sich durch mehrere Vorteile aus. So nutzen sie das Thermoskannenprinzip, funktionieren problem- und störungsfrei, da keine Frostschutzmittel und Wärmetauscher nötig sind und CPC-Kollektoren heizen das Brauchwasser effizient durch Parabolspiegel.
So wird die Wärme in den einzelnen Röhren effektiv gespeichert, denn durch das Vakuum kann keine Wärme aus den Röhren nach außen abgegeben werden. In die Röhre gelangt die Wärme in Form von Sonnenstrahlung, die dann in der Röhre (Absorber) in Wärmestrahlung umgewandelt wird.
Herausragend an den CPC-Vakuumröhrenkollektoren ist ebenso das AquaSystem. Das heißt: In den Röhren fließt kein Frostschutzmittel, sondern herkömmliches Wasser, wie es auch im Bad und der Küche aus der Leitung kommt. Dadurch sparen Sie sich aufwändige Instandhaltungsarbeiten und jegliche Wärmetauscher. Das erwärmte Wasser kann unmittelbar genutzt werden. Dennoch kann der Frostschutz gewährleistet werden, was zum einen an der sehr effizienten Wärmegewinnung am Solarkollektor selbst liegt und zum anderen dadurch gesichert wird, dass in sehr kalten Nächten geringe Mengen Wasser aus dem Wärmespeicher durch die Röhren gepumpt werden.
Weiter sorgen die Parabolspiegel, welche hinter den Vakuumröhren angebracht sind für eine maximale Wärmeausbeute. Denn mittels dieser Spiegel werden alle auftreffenden Sonnenstrahlen ins Innere einer der Röhren gelenkt, so dass die komplette Fläche der Anlage genutzt wird und dies nicht nur bei senkrechter Sonneneinstrahlung, sondern auch bei flachem Auftreffen und bei diffuser Strahlung.
Das Video zeigt nochmals anschaulich die Funktionsweise der Paradigma CPC-Vakuumröhrenkollektoren: