Die Energiepreise für Öl, Gas und Pellets

Eine besondere Rolle spielt der Vergleich von Energiepreisen bei der Anschaffung einer neuen Heizung. Soll man in eine regenerative Heizung investieren, die in der Anschaffung deutlich teurer ist, oder doch auf den derzeit sensationell niedrigen Preis von Öl bauen?
Welcher Energieträger - rein von der Kostenseite betrachtet - am besten geeignet ist, kann nur wissen, wer jetzt schon weiß, wie sich die Energiepreise entwickeln. So wäre es nützlich die Preise für Öl, Gas und Pellets ungefähr berechnen zu können. Etwa anhand der größten und wichtigsten Einflussfaktoren.Diese Methode führt jedoch nicht zum Ziel, denn die Preise hängen zum einen von zu vielen Faktoren ab, zum anderen sind diese Faktoren viel zu unstet und unvorhersehbar.

So wird der Preis für Öl keineswegs nur durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Ebenso sind die Kosten für Pellets und Gas von vielem beeinlusst. Das fängt an bei politischen Entscheidungen, geht über wirtschaftliche Einflüsse und Preisspekulationen von Investoren bis hin zu Umweltkatastrophen, die sich direkt auf das Angebot auswirken. Diese Komplexität lässt sich nicht auf eine Berechnung des künftigen Preises herunterbrechen.
Deshalb bedient man sich einer anderen - weit einfacheren - Methode. Der DEPV (Deutscher Energieholz- und Pelletverband e.V.) gibt jeden Monat aktuell eine Grafik heraus. Hier können Sie ablesen, wo der Preis für die gängigsten Energieträger Gas, Pellets und Öl derzeit steht. Spannend ist aber ausdrücklich, dass die Preise über einen längeren Zeitraum dargestellt werden (meist 1 Jahr). So sehen Sie, wie sich die einzelnen Preise entwickelt haben, welche Kurve sich eher konstant entwickelt und wo es unvorhersehbare Schwankungen gibt. Weiter lässt sich aus dieser Übersicht eines längeren Zeitraumes auch eine allgemeine Tendenz des Preises ablesen.
Machen Sie sich selbst ein Bild:

Energiepreisentwicklung Heizkosten Öl, Gas, Holzpellets